Zum Inhalt springen

Fit für die Zukunft

Der Fonds Soziales Wien (FSW) geht neue Wege in der IT: Mit einem modernen Software-Entwicklungsprozess arbeitet er an einer Infrastruktur, die seinen Partnerorganisationen und KundInnen digitale Schnittstellen zum FSW bietet.

Ein Software-Entwicklungsprozess, in dem sich EntscheidungsträgerInnen und EntwicklerInnen intensiv austauschen, stellt im FSW seit 2016 die Weichen für moderne technische Vernetzung nach außen.

Die entstehende IT-Infrastruktur beinhaltet Webapplikationen, Datenbanken und digitale Schnittstellen, die den Partnerorganisationen – und später auch den KundInnen – zur Verfügung stehen werden. Ziel ist, den elektronischen Datenaustausch mit dem FSW zu vereinfachen und Synergien in der Bearbeitung von Daten zu finden.

So kann zum Beispiel die manuelle und wiederholte Eingabe von KundInnen- bzw. Trägerdaten auf allen Seiten reduziert und damit eine effiziente Arbeitsweise umgesetzt werden.

In den kommenden Jahren baut der FSW diese Strukturen sukzessive und bedarfsorientiert aus.

Michael Rosenberg (Bild: FSW)

„Mit den neuen Strukturen haben wir 2016 den Grundstein gelegt, den FSW auch in technischer Hinsicht fit für die Zukunft zu machen.“

Michael Rosenberg

Leiter Finanzmanagement, IT Applikation und Entwicklung