Zum Inhalt springen

Motivation, die begeistert

Bildung ist die Voraussetzung, um in unserer Gesellschaft und Arbeitswelt anzukommen. Die Stadt Wien bietet geflohenen Menschen deshalb bereits während des Asylverfahrens die Möglichkeit zur Aus- und Weiterbildung. Der Fonds Soziales Wien (FSW) ist mit der Wiener Bildungsdrehscheibe, die im Tochterunternehmen AWZ Soziales Wien GmbH verankert ist, maßgeblich daran beteiligt.

Im Sommer 2016 begannen die Vorbereitungen, am 17. Oktober startete die Wiener Bildungsdrehscheibe durch: Zunächst wurden am neuen Standort Deutschkurse abgehalten, im November fanden die ersten Bildungsberatungen statt.

Im Rahmen dieser Gespräche, die sich an AsylwerberInnen ab dem vollendeten 15. Lebensjahr richten, werden die Sprachkenntnisse, der Bildungsstand und nicht zuletzt die vorhandenen Kompetenzen erhoben. Der vorhandenen Qualifikation entsprechend vermittelt die Wiener Bildungsdrehscheibe Angebote vom Deutschkurs über Basisbildung bis hin zur Nostrifikation von Universitätsabschlüssen.

Michaela Beichl, Leiterin der Wiener Bildungsdrehscheibe, zeigt sich erfreut über die Erfahrungen der ersten Monate:

Michaela Beichl (Bild: FSW)

„Was mich begeistert, ist die große Motivation, die geflohene Menschen trotz ihrer schwierigen Situation in die Bildungsdrehscheibe mitbringen“.

Michaela Beichl

Leiterin der Wiener Bildungsdrehscheibe

Ein wichtiger Partner der Wiener Bildungsdrehscheibe ist „Start Wien – das Jugendcollege“. Die Einrichtung der Stadt Wien, die unter anderen vom FSW mitfinanziert wird, bietet modulweise sowohl Basis- als auch weiterführende Kurse an. So können individuelle Vorkenntnisse und Fähigkeiten besser berücksichtigt werden. Zielgruppe des Jugendcolleges sind geflohene Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 21 Jahren, sowohl im Asylverfahren als auch nach der Anerkennung bzw. subsidiären Schutzberechtigung.

Anita Bauer (Bild: FSW)

„Das Jugendcollege ist ein wichtiger Schritt, um gerade jugendliche Flüchtlinge so rasch wie möglich fit für ein eigenständiges Leben zu machen.“

Anita Bauer

Leiterin des Fachbereichs Betreutes Wohnen

Wie das funktioniert, erzählen die SchülerInnen im Video selbst:

Weiterbildung

1.000

Plätze

stellte Start Wien - das Jugendcollege zur Verfügung.

Drehscheibe

600

Plätze

davon hat die Bildungsdrehscheibe belegt.