Zum Inhalt springen

Leistbares Wohnen

Der Auftrag der Wohnplattform Wien ist es, leistbaren Wohnraum für Menschen zu erschließen, die wenig Mittel zur Verfügung haben. Zielgruppe sind die unterschiedlichen KundInnen des Fonds Soziales Wien (FSW).

„Aufgrund des Bevölkerungswachstums in der Stadt ist es für Menschen mit Unterstützungsbedarf besonders schwierig, finanzierbare Wohnmöglichkeiten zu finden“, weiß Armin Hanschitz, Leiter der Wohnplattform Wien. „Daher setzen wir auf zielgerichtete Kooperationen mit Bauträgern und Genossenschaften, um kostengünstigen Wohnraum zu gewinnen und innovative Ansätze voranzutreiben.“  

Quartiere für den Winter

Im Jahr 2015 wurde die Wohnplattform als zentrale Drehscheibe zwischen der Wohnungswirtschaft, sozialen Trägern und KundInnen im Fachbereich „Betreutes Wohnen“ des Fonds Soziales Wien ins Leben gerufen. Lag bis zum Frühjahr 2016 das Hauptaugenmerk darauf, Flüchtlingsquartiere zu organisieren, kamen im Lauf des Jahres neue Aufgaben hinzu. Erstmals unterstützte die Abteilung die Wiener Wohnungslosenhilfe bei der Quartiersuche für das Winterpaket. Dabei konnten zwei zusätzliche Quartiere mit insgesamt 195 Plätzen in Betrieb genommen und rund 180 weitere Plätze für die nächste Periode sichergestellt werden.

Armin Hanschitz, Leiter der Wohnplattform, mit Mitarbeiterin vor Wienkarte (Bild: FSW )

Auf der Suche nach günstigem Wohnraum: Armin Hanschitz, Leiter der Wohnplattform Wien (r.).
Bild: FSW

Soziale Nachhaltigkeit braucht Planung

Um soziale Nachhaltigkeit im Wohnbau im Sinne der FSW-KundInnen zu fördern, sind die Fachleute der Wohnplattform Wien in zahlreiche Wohn- und Bauprojekte eingebunden, etwa wenn es um günstige Kleinstwohnungen oder flexible Baukastensysteme geht. Im Rahmen von Bauträger-Wettbewerben gelang es dem Team, Wohnungen zu beschaffen, die nach Fertigstellung an KundInnen der Wiener Wohnungslosenhilfe vermittelt werden. Bereits übergeben werden konnten Wohnungen für das „Housing First“-Programm der FSW-Partnerorganisation Volkshilfe Wien, aber auch Einzelwohnungen und einen Garçonnièrenverbund für Menschen mit Behinderung, wo diese in nebeneinanderliegenden Kleinstwohnungen bedarfsgerecht begleitet werden.


Einrichtungen 01

25

Flüchtlingsquartiere

waren 2016 in Betrieb, die von der Wohnplattform Wien vermittelt wurden.

Nachtquartier 01

195

Notquartiersplätze

konnten über die Wohnplattform für das Winterpaket 2016/17 gewonnen werden.

Wohnungen

110

Wohnobjekte

wurden 2016 neu erfasst oder bewertet.